VON SINNEN

1.12.2022 BIS 10.9.2023

Um die Sinne geht es bei dieser Großen Landesausstellung. Menschen, Tiere, Pflanzen – alle Lebewesen müssen ihre Umwelt wahrnehmen, um die Herausforderungen des Lebens zu meistern. Sie müssen Nahrung und einen Partner finden, miteinander kommunizieren und sich orientieren. Dazu nutzen sie die unterschiedlichsten Sinne. Aber welche Sinne gibt es? Wie funktionieren sie? Und in welchen Lebenssituationen werden welche Sinne benötigt? Diesen Fragen widmet sich die Ausstellung mit vielen Elementen zum Ausprobieren und Nachempfinden.
Willkommen in der Welt der Sinne!


Hier​​​​​​​ können Sie sich das Faltblatt zur Ausstellung herunterladen.

Eine Ausstellung für Alle

Die Welt der Sinne soll für alle erlebbar sein: Zahlreiche Hör-, Riech- und Taststationen, Modelle und Grafiken zum Ertasten, Texte in Brailleschrift, Videos in Deutscher Gebärdensprache sowie eine barrierefreie Architektur ermöglichen die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen. Ein analoges und ein digitales Leitsystem weisen den Weg durch die Ausstellung.
Die möglichst barrierefreie Vermittlung der Inhalte wurde mit einem Beirat, in dem Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen repräsentiert sind, erarbeitet.

Genauere Informationen zur Barrierefreiheit der Ausstellung erfahren Sie hier.

DIE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

SINNVOLL – DAS MUSEUMSERLEBNIS IN VEREINFACHTER SPRACHE
Das Ausstellungsthema anders erleben: über eigene Sinneserfahrungen im NaturRaum in Kombination mit einem kurzen Ausstellungsbesuch.
Samstag, 4.2.2023, 15 Uhr

Kosten: Ausstellungseintritt, Erwachsene zzgl. 2 €


VORTRAG "NÄCHTLICHE JÄGER: WIE FLEDERMÄUSE MIT DEN OHREN SEHEN – UND WAS INSEKTEN DAGEGEN TUN"
Dienstag, 7.2.2023, 18.30 Uhr

von Dr. habil. Holger R. Goerlitz (Max-Planck-Institut für biologische Intelligenz, Seewiesen)

Eintritt frei


SONNTAGSFÜHRUNG
Sonntag, 19.2.2023, 11 Uhr

Kosten: Ausstellungseintritt, Erwachsene zzgl. 2 €


ABENDS IM MUSEUM
Abendführung mit dem Ausstellungsteam außerhalb der Öffnungszeiten mit anschließender Gelegenheit zum Gespräch.
Donnerstag, 23.2.2023, 18 Uhr
mit Dr. Petra Guder

Anmeldung: online
Kosten: 12 € pro Person inkl. Eintritt und Getränken